Leistungsangebot in der Ordination

Wir können unseren Patientinnen und Patienten, aber auch gesunden Menschen im Rahmen der Gesundheitsvorsorge sowie Sportlerinnen und Sportlern das gesamte Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der modernen Pneumologie und Internistischen Sportmedizin in unserer bestens ausgestatteten Facharztpraxis anbieten. Folgende Leistungen aus den Bereichen der Lungenheilkunde und Sportmedizin stehen Ihnen in der Ordination auf höchstem medizinischen Niveau zur Verfügung:

Lungenheilkunde: 

  • Pneumologie für Erwachsene, Jugendliche und Kinder: Vom Neugeborenen, Säugling, Kleinkind, Vorschulkind, Schulkind, Pubertät, Jugend, Erwachsene bis ins hohe Alter - jeder wird von uns gerne pulmologisch betreut.
  • Abklärung von trockenem Husten und Husten mit Auswurf ( nach der S2k- Leitlinie der DGP ), Blut im Auswurf, Schleimbildung, Atemgeräuschen, Atembeschwerden, Atemnot, Schmerzen im Brustkorb, Gewichtsverlust, Nachtschweiß, Schnarchen mit beobachteten nächtlichen Atemaussetzern, Tagesmüdigkeit: Diese Symptome führen den Patienten sehr häufig zum Lungenfacharzt.
  • Ärztliches Gespräch und in weiterer Folge klinische Untersuchung bilden die Basis der Zusammenarbeit mit dem Arzt – ich freue mich darauf. Vor dem Erstgespräch, oder wenn Sie schon länger nicht bei uns waren, bitten wir Sie das in der Ordination aufliegende Anamneseblatt auszufüllen. In Ergänzung zum persönlichen Gespräch steigert dies noch die Qualität der Anamneseerhebung. Im Anschluss daran erfolgt die
  • Exakte pulmologische Diagnostik individuell je nach Ergebnis der Anamnese und klinischen Untersuchung genau abgestimmt. Auch heutzutage, trotz beeindruckender modernster diagnostischer  technischer Möglichkeiten, bilden die Anamnese und die klinische Untersuchung die wichtigste Basis in der medizinischen Betreuung der Menschen.
  • Eine dosissparende Röntgenuntersuchung steht selbstverständlich in der Ordination zur Verfügung und ermöglicht eine sehr gute bildgebende Diagnostik. Laufende Strahlenschutzüberprüfungen bestätigen die Qualität der Untersuchung und Einhaltung der Vorschriften. Zuletzt wurde eine Dosis – Messkammer zur Ermittlung der individiellen Dosis für den Patienten etabliert.
  • Krankhafte oder unklare Röntgen / CT / Szinitigraphiebefunde  der Lunge / des Thoraxraumes:  Gerne bringe ich meine pneumologisch-radiologische Expertise ein, gebe meine Stellungnahme dazu ab und leite – wenn notwendig – weitere Schritte ein.
  • Spirometrie und Bodyplethysmographie kleine und große Lungenfunktion werden benötigt, um das Leistungvermögen der Lunge zu erkennen. Diese werden vom Facharzt durchgeführt.
  • Blutgasanalyse  und Pulsoxymetrie  erlauben uns den Sauerstoffgehalt und den Zustand des Patienten genau einzuschätzen und damit auch u.a. zu erkennen, ob ein Patient Sauerstoff benötigt.
  • Allergietests und ImmuntherapieEiner gezielten Diagnostik durch Anamnese, Pricktest und Labor folgt ein genauer Therapieplan incl. bei entsprechender Indikation Immuntherape. 
  • Ambulantes Schlafapnoescreening / ambulante Polygraphie wird bei der Fragestellung Schnarchen / Schlafapnoe / Schlafbezogene Atmungserkrankung empfohlen und in der Ordination angeboten, um dann nach entsprechender Auswertung und Befundbesprechung weitere therapeutische Entscheidungen treffen zu können. Hierzu wurde ein neues Gerät nach neuestem Stand der Technik im Frühjar 2021 angeschafft. Falls notwendig besteht eine hervorragende Zusammenarbeit mit dem stationären Schlaflabor des Herz Jesu Krankenhauses und Franziskus Spital Margarethen. Routinemäßige CPAP Kontrollen werden ebenso ambulant durchgeführt.
  • Patienten mit sämtlichen Erkrankungen der unteren Atemwege und der Lunge werden von mir mit höchster Kompetenz betreut.  Ich will meine Patienten in der Qualität und Professionalität tagtäglich betreuen, in der ich auch in der Rolle des Patienten gerne bereut werden würde. Die personalisierte Therapie wird individuell ganz genau abgestimmt – soviel wie nötig, so wenig wie möglich.
  • Asthma bronchiale – Betreuung nach den aktuellen GINA Leitlinien – incl. schweres und difficult to treat Asthma und nach genauer Indikationsstellung Biologicatherapie
  • allergische Erkrankungen 
  • Pneumologische Freigabe zur allergenspezifischen Immuntherapie/Hyposensibilsierung
  • Hyperreagibles Bronchialsystem
  • HistaminintoleranzDiagnose, Beratung, Therapie
  • COPD – Betreuung nach den aktuellen GOLD Leitlinien – medikamentöse und wenn erforderlich Einleitung nichtmedikamentöser Therapiemaßnahmen 
  • Alpha1 – Antitrypsin Mangel: Diagnose (Labor: Alpha-1-Antitrypsin-Spiegel incl. CRP im Serum, in weiterer Folge bei entsprechender Indikation Alpha ID und Herausfiltern der homocygoten PI ZZ Typen), Beratung und Therapie in Kooperation mit Lungenabteilung
  • Atemschule: Die Behandlung von Asthma bronchiale und COPD erfordert häufig inhalative Therapie, deren Inhalt und Verabreichungssystem individualisiert genau abgestimmt erfolgt. Die Atemschule unterstützt dabei. Die individuelle Einschulung in das Inhalationssystem erfolgt durch den Facharzt.
  • Verordnung von Inhalationsgeräten und Inhalationshilfen bei entsprechender Indikation
  • Bronchiektasien
  • Kooperation mit der örtlich nahen zertifizierten Atemphysiotherapie und entsprechende Verordnung
  • Pneumonie, Bronchopulmonale Infekte
  • SARS COV2 Infektion und COVID – 19: Prävention, Beratung, Aufklärung sowie Nachbetreuung nach COVID – 19 Erkrankung, ebenso Post – COVID  und Long – COVID Patienten. Wir verfolgen täglich die neuesten Erkenntnisse und aktuellen Publikationen inclusive COVID-19 Update.
  • Tuberkulose: früher die Kernaufgabe der Pneumologie und heute nach wie vor ein Thema -Diagnostik und moderne Therapie stehen aktuell zur Verfügung. Auch Patienten mit Nicht-tuberkulösen Mycobakterien (NTM) werden von uns betreut.
  • Pneumologische Freigabe bei geplanter Biologikatherapie zur Behandlung rheumatologischer, dermatologischer, gastrointenstinaler und anderer Erkrankungen / Ausschluss einer latenten Tuberkulose
  • Onkologische Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Lungencarcinom in Kooperation mit der jeweiligen pneumologischen Fachabteilung – es wurden große Diagnose – und Therapiefortschritte in den letzten Jahren gemacht.
  • Sarkoidose, interstitielle Lungenerkrankungen, idiopathische Lungenfibrose 
  • Lungenembolie: Diagnostik, Ausschluss und Nachbetreuung einer lebensgefährlichen Erkrankung
  • Pulmonale Hypertonie / in Kooperation mit PAH Zentrum
  • Inhalationstraumen: Pneumologische Versorgung und Nachbetreuung nach thermischen, chemischen und toxischen Inhalationstraumen
  • Seltene Lungerkrankungen / Orphan dieseases
  • Evaluierung hinsichtlich Lungentransplantation
  • Ganzheitliche Sicht des Patienten/der Patientin  aus dem Blickwinkel des Lungenfacharztes und Allgemeinmediziners: Lunge “trifft” Herz, HNO, Magen, Ortho, Rheuma, Haut, Leber, Niere, Diabetes, Schilddrüse, Psyche etc.
  • Hyperventilationssyndrom:  Die Ursache liegt im psychischen Bereich, organische Ursachen müssen jedoch ausgeschlossen werden.
  • Pneumothorax, Pleuraerkrankungen, Abklärung Pleuraerguss 
  • Erkrankungen des Zwerchfells wie Zwerchfellhernie, Zwerchfellhochstand, Zwerchfellähmung etc.
  • Thoraxdeformitäten und Thoraxwanderkrankungen: Lungenbeurteilung und weiteres Vorgehen bei Trichterbrust, Kiel/Hühnerbrust, Kyphosen, Skoliosen etc.
  • Einstellung auf Sauerstoff – falls notwendig und erforderlich werden auch die Einstellung und Überwachung sowie die Kontrollen einer Langzeitsauerstofftherapie mit Flüssigsauerstoff oder O2-Konzentrator/mobiler Konzentratior selbstverständlich in der Ordination durchgeführt. Manchmal können auch O2-Flaschen bei Bedarf ausreichen.
  • Vorsorgeuntersuchung: Gesundheit ist wie das Salz, man merkt sie nur, wenn es fehlt. Die beste Vorsorge für die Lunge ist das Nichtrauchen. Machen Sie auf jeden Fall einen Gesundheitscheck der Lunge – ein Organ welches lebenswichtig ist und manchmal vernachlässigt wird.
  • Raucherentwöhnung: Ich werde mich bemühen, Ihnen zu helfen, von diesem Laster wegzukommen. Diese Maßnahme ist eine der wichtigsten in der Behandlung vieler Lungenerkrankungen und auch die wichtigste Präventionsmaßnahme hinsichtlich der Entstehung vieler schwerer Erkrankungen wie COPD, Lungenkrebs, Herzinfarkt, Harnblasenkrebs, etc. Auch die Langzeitanwendung von E-Zigarette, Heets und Shisha dürfen in ihrer Gefährlichkeit nicht unterschätzt werden.
  • Pneumologische Impfprävention:  1.) Pneumokokkenimpfung: Die Schutzimpfung gegen Lungenentzündung wird ganzjährig durchgeführt. Pneumokokkenimpfstoffe haben wir immer in der Ordination eingelagert. 2.) Influenzaimpfung:  Schutzimpfung gegen die sehr gefährliche Grippe wird im November und Dezember jeden Jahres durchgeführt. In diesem Zeitraum haben wir den jeweilig aktuellen Influenzaimpfstoff in der Ordination eingelagert. 3.) Pertussisimpfung: Regelmäßige Auffrischungen gegen Keuchhusten auch als Erwachsener dürfen nicht vergessen werden. 4.) COVID Impfung: Lassen Sie sich unbedingt gegen COVID Impfen. Die Impfung verhindert mit einem hohen Prozentsatz einen schweren Verlauf dieser potentiell lebensbedrohlichen Erkrankung und senkt auch deutlich die Wahrscheinlichkeit für Post/Long Covid. Wir führen diese Impfung in der Ordination aus logistischen Gründen nicht durch.
  • Operationsvorbereitung und EKG werden von uns ebenso durchgeführt. Heute gelingt es unter entsprechender pulmonaler Therapie und schonender Narkoseverfahren, natürlich unter entsprechender Nutzen/Risikoabwägung, in den meisten Fällen eine Operation möglich zu machen.
  • Verkehrsuntersuchungen / Pulmologische Stellungnahme gemäß Führerscheingesetz – Gesundheitsverordnung: Falls notwendig werden auch Verkehrsuntersuchungen für Lungenpatienten in unserer Praxis durchgeführt.
  • Atemschutztauglichkeit
  • Pneumologische Nachbetreuung nach stationären Krankenhausaufenthalten
  • Pneumologische Rehabilitation – wir helfen Ihnen bei der Erledigung der entsprechenden Anträge und arbeiten mit den  wichtigsten pneumologischen Rehabilitationszentren Österreichs sehr gut zusammen.
  • Pneumologische Vorträge, Praxisseminare, Workshops, Videokonferenzen, Webinare und pneumologische Publikationen - siehe auch Rubrik weitere Tätigkeiten
  • Ausgezeichnete Kooperation im niedergelassenen Bereich mit Kollegen und Kolleginnen mit Schnittstellen zur Lungenheilkunde wie Kardiologie, HNO, Radiologie, Nuklearmedizin, Labormedizin, Gastroenterologie, Orthopädie, Rheumatologie, Endokrinologie, Neurologie, Dermatologie, Pädiatrie, Allgemeinmedizin, Alternativmedizin, etc.
  • Ausgezeichnete Kooperation im stationären Bereich mit verschiedenen pneumologischen und thoraxchirurgischen Abteilungen in Niederösterreich und Wien

Sportmedizin:

  • Sportärztliches Gespräch: Nach Erhebung der allgemeinen und sportärztlichen Anamnese ist vorallem die Zielsetzung des Sportlers für das weitere Vorgehen entscheidend.
  • Leistungsdiagnostik: Wir bieten die komplette Breite der kardiopulmonalen Leistunsdiagnostk bzw. des Fitnesschecks an: Von der einfachen Ergometrie über die aufwendigere Ergospirometrie bis zur Ergometrie mit Laktatmessung ist bei uns alles möglich.
  • Ergometrie: Blutdruck, EKG und auch die Pulsoxymetrie werden in Ruhe und bis zur vollen Ausbelastung und in der anschließenden Erholungsphase ermittelt.
  • Ergometrie – Laktattest: Über die Messung der Lactatwerte aus dem Ohrläppchen bei Belastung lassen sich sehr genau die optimale Trainingsherzfrequenz und die einzelnen Trainingsbereiche ermitteln.
  • Ergospirometrie: Fahrradergometrie mit Maske bei sportmedizinischen und pulmologischen Fragestellungen wird ebenso von unserer Ordination angeboten.
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung: Als selbst begeisterter Taucher habe ich viel Einfühlungsvermögen in das Reich der Unterwasserwelt  und biete gerne diesbezüglich mein tauchmedizinisches Wissen an.
  • Flugtauglichkeitsuntersuchung: Wir wollen auch pulmonale Patienten möglichst optimal auf Flugreisen vorbereiten und stehen nach entsprechender Untersuchung beratend zur Verfügung.
  • Höhentauglichkeit wie zum Beispiel optimale Vorbereitung für Kilimandscharo, Nepal oder Südamerikareisen
  • Trainingsberatung für gesunde Leistungs- und Hobbysportler
  • Trainingsberatung für Patienten mit Lungenerkrankungen und Herzerkrankungen
  • Pneumologische Rehabilitation - Unterstützung in der Diagnostik und Beratung
  • Wettkampfberatung
  • Sporternährungsberatung 
  • Ernährungsberatung bei Übergewicht
  • Dopingprävention in Zusammenarbeit mit der NADA und WADA
  • Arbeitsmedizinische Betreuung von Ing. W. P. Handler Bauges.m.b.H. und Rubner Holzbau GmbH  ( beide extern )
  • Sportmedizinische Vorträge, Praxisseminare, Workshops, Videokonferenzen, Webinare und sportmedizinische Publikationen - siehe auch Rubrik weitere Tätigkeiten
  • Ausgezeichnete Kooperation mit Kollegen und Kolleginnen mit Schnittstellen zur Internistischen Spirtmedizin wie Orthopädie, Traumatologie, Unfallchirurgie, Physikalische Medizin, Allgemeinmedizin, etc.

Falls notwendig können wir Ihnen durch die enge Vernetzung und hervorragende Zusammenarbeit mit hochkompetenten Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen mit Schnittstellen zur Lungenheilkunde und Sportmedizin in der medizinischen Betreuung weiterhelfen und somit interdisziplinäre Betreuung auf Spitzenniveau ermöglichen. Auch mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin besteht eine sehr gute Kooperation, für die ich mich auch an dieser Stelle sehr herzlich bedanken will.